We are doing scheduled site maintenance. The site may feel slow and unresponsive at times. We're sorry for the inconvience.

Haldex Informationen für Anleger

Gemeinsam besser

5 Mai 2021

Die Automobilzulieferketten versorgen die Hersteller von Trailer weltweit mit einer Vielzahl von Fahrzeugkomponenten zu unterschiedlichen Preisen. Heutzutage gibt es für jedes wichtige Teil mehrere Lieferoptionen – diese Vielfältigkeit an Auswahlmöglichkeiten sorgt dafür, dass die Preise niedrig bleiben und die Teile zirkulieren. Während aber Hersteller von solch einer Angebotsvielfalt träumen, kann diese sich für das technische Personal der Endnutzer, dass für die Wartung zuständig ist, als Albtraum erweisen. Dies ist insbesondere in einem Fuhrpark unterschiedlicher Marken problematisch. Werkstattleiter müssen sicherstellen, dass sie über die erforderliche Werkstattausrüstung verfügen – und dazu zählen bei modernen Fahrzeugen unter Umständen eine Vielzahl unterschiedlicher digitaler Schnittstellen.

Daher bietet Haldex zusätzlich seit 2016 ihre Auflieger-Diagnose auf der WABCOWürth W.EASY Mehrmarken-Diagnosesystem-Plattform an. Auf der W.EASY-Konsole kann eine Vollversion der Haldex DIAG+ Software laufen, die identisch mit dem eigenständigen Produkt ist. Dieser Zusammenschluss ermöglicht es W.EASY-Kunden, das Haldex-ABS- und EBS-Bremssteuergerät (elektronische Steuergeräte) abzufragen. Anwender können so z.B. die zurückgelegte Entfernung, Fehlercodes, Verbindungsprobleme zwischen Zugmaschine und Auflieger auslesen und sogar das Bremsverhalten des Fahrers überwachen.

Diese Zusammenarbeit bedeutet, dass Betreiber von Aufliegern, die mit Haldex-ABS- und EBS-Bremssystemen ausgestattet sind, die von Haldex angebotene spezielle Diagnose-Hardware (Teilenummer 950800909) nicht kaufen müssen.

W.EASY-Kunden können stattdessen über ein einheitliches System auf dieselbe Funktionalität zugreifen – W.EASY bietet Anschlussmöglichkeiten für alle wichtigen Lkws und Busse sowie OEM-Antriebsstränge, einschließlich für den Bremssystemlieferanten WABCO. Und mehr noch: WABCOWürth liefert auch Klimaservicegeräte und die Würth-Gruppe betreibt einen weltweiten Handels-Vertrieb. Von einem anderen Standpunkt aus betrachtet sorgt die Kooperation zwischen Haldex und WABCOWürth dafür, dass die Wartung der Haldex-Bremsen leichter zugänglich wird. Die Anbindung an ein solch beliebtes Diagnosetool erleichtert den Betreibern die Wartung der Auflieger und vermeidet Kosten, die normalerweise bei der Rücksendung der Auflieger an den Hersteller entstehen.

Das WABCOWürth W.EASY-System ist der einzige Mehrmarken-Diagnoseanbieter, der auf diese Weise mit Haldex zusammenarbeitet. Dies bedeutet, dass andere Systeme, die beispielsweise von den Anbietern Bosch und TEXA angeboten werden, nicht denselben Funktionsumfang wie das Produkt von WABCOWürth bieten, d.h. andere Systeme können zwar Daten aus dem elektronischen Steuergerät von Haldex (ECU) auszulesen, aber sie können keine Änderungen daran vornehmen. Solche Updates sind zwingend erforderlich, wenn Techniker z.B. durch das Anbringen eines Ventils oder Steckers das Bremssystem verändern. Es gibt zwei Möglichkeiten, das W.EASY-Tool an das Steuergerät von Haldex (ECU) anzuschließen: es gibt zum einen den vierpoligen Haldex-Steckanschluss, der direkt in den Haldex EBS- oder ABS-Diagnoseanschluss gesteckt werden kann. Zum anderen gibt es CAN-Bus-Datenleser, manchmal auch als „Knochen“ bezeichnet, der zwischen das Verbindungskabel geklemmt wird und die darin übertragenen Signale auslesen ausliest. In beiden Fällen werden die Daten mit einem batteriebetriebenen Funksender über Bluetooth oder WLAN oder über einen kabelgebundenen USB-Anschluss an einen Service-Laptop übertragen. (Im Gegensatz dazu wird der Kabelstecker von Haldex an einem Ende direkt in den Bremsendiagnoseanschluss und am anderen Ende in den USB-Steckplatz eines Laptops gesteckt. Zum Auslesen der Bremsdaten und zur Modifikation des Steuergeräts benötigen Anwender außerdem die Haldex DIAG+ Software, die als kostenloser Download auf der Haldex-Website erhältlich ist).

Beim Verkauf jeder neuen W.EASY-Box (bzw. jeder Haldex Lizenz) ist auch eine technische Schulung Pflicht. Dieser Punkt ist für die Betriebssicherheit unentbehrlich, warnt Sales Manager Nico Hermann, denn der Zugriff auf das System könnte es einem inkompetenten Techniker ermöglichen, das Bremssystem komplett zu deaktivieren.

Die zweitägige Grundschulung umfasst Sicherheitsregeln, einen Überblick über das System sowie gemeinsame Aktivitäten. Die Teilnehmer lernen auch, dass Techniker bei jedem Eingriff am Steuergerät mit ihrem Namen unterschreiben müssen - und wehe, dies führt zu einem Unfall. Eine dreitägige Schulung deckt speziellere Bereiche wie verlängerte Auflieger und Dollies ab. Techniker, die die Schulungen erfolgreich absolvieren, erhalten ein Zertifikat.

 

Anmelden


Passwort vergessen?
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Bitte kontaktieren Sie Ihren lokalen Vertriebspartner