TrCM+ Safe Parking

TrCM+ Safe Parking

„Safe-Parking" ist eine Zusatzfunktion, die sicherstellt, dass beim Abkuppeln der Vorratsleitung (roter Kupplungskopf) die Feststellbremse des Anhängers aktiviert wird.

TrCM+ Allgemein

Park-Löse-Ventil für Zweileitungs-Druckluftbremsanlagen im Anhänger mit integrierter Notbremsfunktion über die Betriebsbremse und integriertem Überströmventil zur Versorgung von Zusatzverbrauchern (z.B. Luftfederung).

„Safe-Parking" ist eine zusätzliche Funktion, die sicherstellt, dass beim Abkuppeln der Vorratsleitung (roter Kupplungkopf) die Festellbremse des Anhängers aktivert wird.

Funktion

Ventil Löseventil
(schwarzer Knopf)
Parkventil
(roter Knopf)
Anhänger angekuppelt Betriebszustand Betriebsbremse Feststellbremse /
Federspeicher
gezogen gedrückt (muss manuell eingedrück werden) Ja Fahren gelöst gelöst
gezogen automatisch herausgedrück Nein Anhänger
angekuppelt/gebremst
Notbremsfunktion
aktiv
Sicherheitsfunktion:
Gelöst über das Anti-Compounding Ventil (Zweiwegeventil)
gedrückt gedrückt Nein Rangieren gelöst gelöst
gedrückt gezogen Nein Parken (abgekuppelt) gelöst betätigt
gezogen gezogen Ja Parken (angekuppelt) gelöst betätigt

Betrieb

Achtung - Gefahr !
Vor Antritt der Fahrt, muss die Feststellbremse durch Drücken des roten Knopfes (Parkventil) gelöst werden.

Einbau

  • Das TrCM+ wird durch drei Bolzen M8 am Fahrzeug befestigt. 
  • Die Bedienknöpfe müssen gut zugänglich sein.  
  • Nicht benutzte Ausgänge müssen mit entsprechenden Stopfen verschlossen werden.  
  • Bei Lackierarbeiten müssen alle offenen Anschlüsse vor Eindringen von Farbe/ Beschichtung geschützt werden.
  • Für die Verschraubungen sind die Anweisungen der jeweiligen Hersteller zu beachten.

Prüfung

  1. System drucklos
    Löseventil (schwarzer Knopf) muss gedrückt werden (Sicherung des Anhängefahrzeugs vor dieser Prüfung), Parkventil (roter Knopf) automatisch herausgedrückt.
  2. Befüllvorgang
    Anschluss 1 mit Druck beaufschlagen; das Löseventil (schwarzer Knopf) muss in die Betriebsstellung gehen (herausspringen). Das Parkventil (roter Knopf) bleibt herausgedrückt.
  3. Automatische Notbremsung
    Senken Sie den Druck am Anschluss 1 auf 0 bar; die Notbremsung am Anschluss 21 muss automatisch aktiviert werden.
  4. Überströmventil
    Anleitungen zur Einstellung finden Sie in der MontageanleitungBestell-Nr.: 000 314 012. 
  5. Parkventil (roter Knopf)
    Anschluss 1 mit Druck beaufschlagenParkventil (roter Knopf) automatisch herausgedrücktParkventil (roter Knopf) eindrückenmindestens 5,0 bar im VorratsbehälterParkventil (roter Knopf) ziehen, Anschluss 2 (Federspeicher-Bremsanlage) muss auf 0 bar entlüftenFahrzeug gebremst.

Wartung

Wartungen müssen gemäß der Ländervorschriften oder nach § 29 StVZO durchgeführt werden. Wenn Defekte festgestellt werden, entweder bei regemäßigen Untersuchungen oder während der Fahrt, muss das Ventil getauscht werden.
Der Korbfilter in Anschluss 1 029 000 409 muss bei Verschmutzung oder Beschädigung getauscht werden.

Technische Daten

Betriebsdruck: pe = 10 bar
Bitriebstemperatur: - 40°C - + 70°C
Medium: Luft
Gewicht: ca. 1,8 kg
Pneumatische Anschlüsse: 6 x M 16 x 1.5
2 x M 22 x 1.5
1 x M 12 x 1.5
 
Überströmventil DIN 74279 - C 6-22
Betriebsdruck (Öffnungsdruck): pe =  ca. 6,2 bar
Schließdruck: pe =  min 5,2 bar

Funktionsschnittzeichnungen

Hier finden Sie eine Sammlung farbiger Funktionsschnittzeichnungen.

Luft-Fluss-Diagramme

Symbol

Funktionssymbol DIN ISO 1219

Anschlüsse

Anschluss Beschreibung
1 Versorgungsanschluss (Kupplungskopf rot, Vorratsleitung)
1-2 Einlass/Auslass (Druckluftbehälter)
2 Auslass (Federspeicher-Feststellbremse)
3 Entlüftung (Federspeicher-Feststellbremse)
4 Steueranschluss (Kupplungskopf gelbSteuerleitung)
12 muss mit Anschluss 21 verbunden werden
21 Auslass (EBS/ABS)
22 Verschlossen
23, 24, 25 Auslass (ÜberströmventilLuftfederung)

Für weitere technische Informationen beachten Sie das TÜV-Gutachten KO250.4E

Zeichnungssymbol