Luftfederungsventil mit Höhenbegrenzung

LV height limitation.png

Luftfederventil mit integrierter Höhenbegrenzung

Einbaurichtlinien - Prüfung - Wartung - Technische Daten - Schnittdarstellung - SymbolTypen Diagramm (Durchfluss)

Einbaurichtlinien

Da die jeweilige Höhenänderung des Fahrzeuges eine Funktion der Hebellänge und dem Drehwinkel der Welle am Luftfederventil in Grad (°) ist wird der Betrag der Höhenbegrenzung nicht in mm sondern mit einem Winkel in Grad (°) angegeben. Inwieweit der Winkel, die Hebellänge und die Höhenänderung verknüpft sind kann der "Tabelle der Höhenbegrenzungseinstellung" entnommen werden (hier beispielhaft für 45° Auslenkung).
Die Höhenbegrenzung ist in einem Bereich von α = 15° bis 50°einstellbar. Soll die bei Auslieferung auf α = 45° ±2° eingestellte Höhenbegrenzung verändert werden, dann muss das Entlüftungsventil (mittels SW 13) entfernt und mit einem geeigneten Werkzeug (904 054 001) die Einstellschraube verdreht werden.  

  • Drehen im Uhrzeigersinn: α < 45°
  • Drehen gegen Uhrzeigersinn: α > 45°

Winkel bedeutet hierbei die Auslenkung a in °Winkel des Steuerhebels aus der Waagerechten nach unten.
Danach Entlüftungsventil erneut montieren.

 

Tabelle der Höhenbegrenzungseinstellung

Anlenkungsabstand (mm)

60

80

100

120

140

160

180

200

220

240

260

280

300

320

+42

+56

+70

+84

+99

+113

+127

+141

+156

+170

+184

+198

+212

+226

Entsprechende Fahrgestell-Zusatzhöhe (Begrenzung) bei 45° Einstellung (mm)

Beispiel :

Mit einer Werkseinstellung von 45° für die Begrenzung, und einer Hebellänge von 180mm

Fahrt-Fahrgestellhöhe = 1210mm

Höhenbegrenzung, bezogen auf den Boden = 1210+127 = 1337mm

Einstellung der Höhenbegränzung :

  1. Entlüftungskappe unten an Ventil entfernen (mittels SW13).
  2. Mit hilfe des Werkzeugs 904 054 001, drehen Sie, im Uhrzeigersinn, das Einstellteil für die Höhenbegrenzung ein (geringes Anzugsmoment!).
  3. Drucken Sie den Handhebel des COLAS-Ventils und wählen Sie die Position "Anheben".
  4. Mit hilfe des Werkzeugs 904 054 001, drehen Sie, gegen Uhrzeigersinn, bis Sie die gewünschte maximale Höhe erreichen.
  5. Schrauben Sie die Entlüftungskappe wieder an (SW13)

Prüfung

  • Funktion und Dichtheit prüfen.
  • In der Abschlussstellung darf an den Energieabflüssen 21, 22 weder Druckanstieg noch Druckabfall erfolgen.
  • Gängigkeit und Zustand des Gestänges prüfen, verbogene oder geschweißte Gestänge sind auszuwechseln.
  • Verhärtete oder spröde Gummiteile sind zu erneuern.

Wartung

  • Werden bei Fahrzeuguntersuchungen oder während der Fahrt Mängel festgestellt, dann ist das Gerät auszutauschen.
  • Bei Arbeiten mit Hochdruckreinigern ist ein Sicherheitsabstand von mindestens 50 cm einzuhalten.
  • Fehlende Entlüftungskappen sind zu erneuern.

Technische Daten

   
Medium Luft
Betriebsdruck,  dynamisch 13 bar
Max. zulässiger Balgdruck 20 bar
Arbeitsbereich (Be- Und Entlüftung) 45°
Betätigungsseite links und rechts
Anzugsdrehmoment der Anschlüsse (Gewinde M12x1,5) 12 - 15 Nm
Anzugsdrehmoment der Anschlüsse (Gewinde M16x1,5) 20 - 25 Nm
Anzugsdrehmoment zur Gehäusebefestigung 20 + 2 Nm
Anzugsdrehmoment zur Befestigung
der Anlenkung (Schlüsselweite 10)
8 Nm
Anzugsdrehmoment zur Befestigung
der Anlenkung (Schlüsselweite 13)
15 - 20 Nm
Anschlüsse 1, 12 Energiezufluss
Anschlüsse 21, 22, 23 Energieabfluss
Anschluss 3 Entlüftung

Schnittdarstellung

1, 12 - Behälter

21, 22 - Luftfederung

23 - Hebe-/Senkventil (Begrenzung)

3 - Entlüftung

sectional heightlimitation.png

Symbol

DIN ISO 1219 DIN 74253
din1219heightlimitation.png

din74253heightlimitation.png

Typen-Diagramm (Durchfluss)

Das Typen-Diagramm zeigt den Luftstrom in Abhängigkeit vom Hebelwinkel. Je höher die Typ-Nummer (Innen Durchmesser des ventils) ist, desto höher ist der Luftdurchsatz. Das Kurvenprofil ist ebenfalls wichtig, da sie im Bereich von 0° bis 20° mehr oder weniger progressiv sind.

Levelling valves Type charts.JPG